[Rezension] „Fayra – Das Herz der Phönixtochter“ Nina Blazon

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Jugendbuch aus dem cbt Verlag vorstellen, „Fayra – Das Herz der Phönixtocher“ von Nina Blazon.

26169393_1633372463395496_5648620134249679171_n

Autor: Nina Blazon
Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: cbt (9. Oktober 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570164934
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 10 Jahren

 

Zum Inhalt:

Die 12-jährige Anna-Fee ist gerade mit ihren Eltern in ein altes Herrenhaus eingezogen. Hier macht ihr nicht nur der gruselige Hausmeister Mr. Danes Angst, sondern auch ihre Albträume, die immer häufiger auftreten  und immer realer werden. Fee war noch nie das mutigste Mädchen, aber dieses Haus macht sie zum Angsthasen.

Ein Haus, in dem Fees Mutter ihre Kindheit verbrachte und das eine merkwürdige Anziehungskraft auf ihre Mutter ausübt.

In einer Unwetternacht treffen Fee und ihre beste Freundin Nelly im Schuppen des Herrenhauses auf Naara. Ein geheimnisvolles Mädchen, dass sich scheinbar nicht erinnern kann, warum es nackt und voller Ruß im Schuppen ist.

Kurzerhand quartieren Fee und Nelly Naara auf dem Dachboden des Herrenhauses ein und damit beginnt ein Abenteuer, in dem Fee mehr als einmal über sich hinaus wächst.

Denn Naara kommt aus einer parallel Welt, einer Welt in der es magische Wesen und große Mächte gibt. Elementarwesen, wie Aguanas, Harpiyen und Dryaden. Menschen werden in dieser Welt gehasst, denn sie führen Krieg gegen die magischen Geschöpfe. Wer ein Herz eines Zauberwesens besitzt, hat übermenschliche Kräfte. Und längst haben menschliche Jäger die Anwesenheit eines Elementarwesens in ihrer Welt bemerkt.

Ohne es zu ahnen, sind Fee und Nelly mitten in einen uralten Krieg geraten. Sie wissen nicht, wem sie trauen können. Alles ist anders, als es zu sein scheint. Nur eines ist sicher, schaffen es Fee und Nelly nicht, Naara in ihre Welt zurückzuschicken, wird sie sterben….

Meine Meinung:

Dieses Buch ist nicht nur wunderschön anzusehen, es ist auch eine wirklich gelungene Geschichte für Kinder und Jugendliche. Die Handlung ist leicht zu verstehen und die Spannung ist von der ersten Seite an vorhanden. Viele überraschende Wendungen und Wortwitz runden die Story perfekt ab.

Anna-Fee macht in diesem Buch eine unglaubliche Entwicklung durch. Sie schafft es, ihre Ängste zu überwinden und steht für Gerechtigkeit und Freundschaft ein. Nelly ist lustig und loyal, obwohl sie öfter eifersüchtig auf Naara ist, kann sich Fee immer auf sie verlassen.

Auch die Nebencharaktere sind mit viel Liebe zum Detail beschrieben. Ich kann mir jetzt wirklich vorstellen, was ein Mopsgoblin ist 😉

Eine tolle, magische Geschichte über den Wert der Freundschaft !

„Und trotzdem suche ich jetzt nach einem magischen Tor und setzte alles daran, um eine feuerfeste Disneybraut mit Amnesie nach Hause zu bringen…“

„Das Einzige, was zählt, ist das hier: zwei Herzen – und das was sie verbindet. Nicht das, was sie trennt.“

„Doch manche Wünsche sind Sterne. Sie verstecken sich manchmal jahrelang hinter Wolken. Aber man weiß, sie sind trotzdem da.“

 

                              *****/*****

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “[Rezension] „Fayra – Das Herz der Phönixtochter“ Nina Blazon

  1. Pingback: {Rezension} FAYRA – Das Herz der Phönixtochter von Nina Blazon | Bella's Wonderworld

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s